Mit Garnelen und Jakobsmuscheln gefüllte Zucchiniblüte in Dill-Tempura

Zutaten für 4 Personen

Für die Zucchiniblüte:

  • 120 g Jakobsmuscheln (3 – 4 Stück; ausgelöst; ohne Corail)
  • 120 g Garnelen (ca. 4 Stück; ohne Schale)
  • 1 ⁄ 4 rote Peperoni
  • 1 TL Dillspitzen (frisch geschnitten)
  • mildes Chilisalz
  • 1 Schalotte
  • 8 Zucchiniblüten

Für den Dill-Tempurateig:

  • 100 g Mehl
  • 120 ml eiskaltes Wasser
  • 75 ml eiskalter Weißwein
  • 1 EL Erdnussöl · Salz
  • 1 ⁄ 2 TL milde Chiliflocken
  • 1 EL Dillspitzen (frisch geschnitten)

Für die Tomaten:

  • 8 Tomaten
  • 80 – 100 g Champignons
  • 1 ⁄ 2 Knoblauchzehe
  • 1 ⁄ 2 TL Ingwer (in feinen Würfeln)
  • 1 kleines Stück Zimtrinde
  • Chilisalz
  • Zucker
  • je 1 EL Koriandergrün, Minzeblätter und Dillspitzen (frisch geschnitten)

Außerdem:

  • Erdnussöl zum Frittieren

Zubereitung:

Für die Zucchiniblüte die Jakobsmuscheln waschen und trocken tupfen. Die Garnelen am Rücken entlang nicht zu tief einschneiden und den Darm herausziehen. Die Garnelen waschen, trocken tupfen und mit den Jakobsmuscheln in sehr kleine Würfel schneiden. Die Peperoni längs halbieren, entkernen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten mischen und mit dem Dill und 1 Prise Chilisalz würzen.

Die Schalotte schälen und in Ringe schneiden. Reichlich Öl in der Fritteuse oder in einem Topf auf 180 °C erhitzen – es ist heiß genug, wenn sich an einem hineingehaltenen Holzlöffelstiel Blasen bilden. Die Schalottenringe hineingeben, 1 bis 2 Minuten goldbraun frittieren, mit dem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die frittierten Schalottenringe klein hacken und unter die Füllung mischen. Das Frittieröl heiß halten.

Von den Zucchiniblüten den Blütenstempel entfernen. Die Füllung mit einem Teelöffel in die Zucchiniblüten geben und diese vorsichtig verschließen.

Für den Dill-Tempurateig das Mehl mit dem eiskalten Wasser, dem Wein und dem Öl verrühren. Mit Salz, Chiliflocken und dem Dill würzen. Die gefüllten Zucchiniblüten durch den Teig ziehen und im Öl bei 165 bis 170 °C 3 bis 4 Minuten frittieren.

Die Tomaten kreuzweise einritzen, überbrühen, kalt abschrecken, häuten, vierteln und entkernen. Die Tomatenfilets in etwa 1 1 ⁄ 2 cm große Stücke schneiden. Die Tomatenkerne mit dem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Die Champignons putzen, falls nötig, trocken abreiben und in dünne Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.

Den Tomatenkernsaft mit dem Knoblauch und dem Ingwer in einem Topf erhitzen. Die Tomaten dazugeben, etwas Zimt hineinreiben und mit je 1 Prise Chilisalz und Zucker würzen. Alles nochmals erhitzen, zuletzt die Pilze mit den Kräutern hinzufügen und nur noch kurz darin erwärmen. Tomaten und Champignons auf vorgewärmte Teller oder Schälchen verteilen, die Zucchiniblüten längs halbieren und darauf anrichten.

IMG_1550.JPG Ein Rezept aus

Welt der Kräuter und Gewürze

www.schuhbeck.de